Wohnen in den Stadthäusern des Parkviertels Halle

Der Name „Parkviertel“, des neu entstehenden Quartiers, steht für das Konzept und den Anspruch unserer Genossenschaft an modernes und wegweisendes Wohnen. Dabei spielt das Wohnumfeld eine ebenso wichtige Rolle, wie das Wohnen in den Stadthäusern selbst. Ziel ist es, eine grüne und ruhige Siedlung zu schaffen, mit viel Qualität in der Gestaltung der Freianlagen und mit außergewöhnlichen Grundrissen.

Lebendige Fassadengestaltung
Bei den meisten derzeit neu gebauten Mehrfamilienhäusern wird auf ein einfaches Prinzip, der Wiederholung der Grundrisse von Geschoss zu Geschoss gesetzt. Dies führt zu den monotonen Fassaden, die seit den 60er Jahren das Bild unserer Städte prägen. Wie schon bei der Fassadengestaltung des Hochhauses, folgt die Gestaltung der Stadthäuser einem anderem Prinzip - dem der geschossweisen Wechsel der Grundrisse. Was einfach klingt, setzt einen intensiven Planungsprozess voraus, der den Herausforderungen an die Baukonstruktion und die technische Gebäudeausstattung gerecht wird. 

Vielfältige Grundrisstypen
Das Prinzip der wechselnden Grundrisse hat nicht nur positive Auswirkungen auf die Außenwirkung der Häuser. Die Vielfalt der Wohnungstypen lässt individuelle Grundrisslösungen zu. So können die zukünftigen Wohnungsnutzer/innen ihre ganz persönlichen Wünsche an die neue Wohnung stellen. In den Bädern sind zum Beispiel sowohl eine begehbare Dusche wie auch die Kombination aus Dusche und Badewanne möglich. Mancher mag den Balkon lieber an der Küche, andere lieber am Schlafzimmer.

Hochwertige Ausstattung
Der Anspruch die Wohnungen individueller zu machen endet nicht bei den Wohnungsgrundrissen. Vielmehr setzt es sich bei den Auswahlmöglichkeiten der Wohnungsausstattung fort. Angeboten werden verschiedene Bodenbeläge im Wohn- und Badbereich sowie eine Auswahl an Verlegearten und Wandfarben. Um die Interessenten bei der „Qual der Wahl“ unterstützen zu können, sind die Gestaltungsmöglichkeiten von Böden und Wänden in thematisierten Ausstattungskombinationen bereits vordefiniert.

Stadthäuser - Gestaltung in "Natur" und "Urban"

Standort:
Bugenhagenstraße
Wohnung:
3- und 4-Raum Wohnungen
Lage:
EG, 1. OG, 2. OG, 3. OG
Größe:
91,00 m2 bis 135,00 m2

Ausstattung der Wohnung

Wohnungsambiente „Natur“
Vorbild für dieses Wohnungsambiente sind die Farben und Materialien der Natur. Warme Töne lassen Wände und Decken in gelblichem Licht erstrahlen und verstärken die großzügige Wirkung der hellen Räume. Alle Böden der Aufenthaltsräume sowie der Küchen und Hauswirtschaftsräume sind mit einem hochwertigen Vinylbodenbelag, in naturbelassener Eichenachbildung, in Dielenoptik oder Fischgrätmuster verlegt. Die Bäder sind in den Nassbereichen mit großformatigen Fliesen verkleidet. Auch hier orientieren sich die Farben an den Tönen der Natur.

Ausstattungsmerkmale „Natur“:
- alle Räume mit Fußbodenheizung
- Dielenböden in naturbelassener Eichenachbildung
- Wände in warm, abgedunkeltem Weiß
- Fliesen in natürlichen Farbtönen
 

Lage

Wohnungsambiente „Urban“
Für dieses Wohnungsambiente sind die Farben und Materialien der Stadt und ihrer Moderne das Vorbild. Die Wände und Decken sind in einem zarten, gebrochenem Weiß gestrichen und geben den Räumen einen Hauch von skandinavischer Eleganz. Alle Böden der Aufenthaltsräume sowie der Küche und Hauswirtschaftsräume sind mit einem hochwertigem Vinylboden, in hellgrau geweisster Eichenachbildung, in Dielenoptik oder Fischgrätmuster verlegt. Die Bäder sind in den Nassbereichen mit großformatigen Fliesen verkleidet. Auch hier orientieren sich die Farben an der urbanen Moderne der Stadt.

Ausstattungsmerkmale „Urban“:
- alle Räume mit Fußbodenheizung
- Dielenböden in geweißter Eichenachbildung
- Wände in leicht eingegrautem Weiß
- Fliesen in Betonoptik

Beispielgrundriss 3-Raum Wohnung
Stadthaus Foyer - Eingangsbereich
Stil Urban Bad mit Dusche
Stil Natur Wohnzimmer
Stil Urban Wohnzimmer
Stil Urban Bad mit Wanne
Stil Natur Bad mit Wanne

Exposé Stadthäuser - Ansicht

Wir beraten Sie gern.

Ansprechpartner Vermietung: Annett Mattekowitsch

Telefon: (0157) 83 50 33 39
E-Mail: mattekowitsch@hallebwg.de

Weitere Informationen finden Sie auch auf unserer Internetseite www.hallebwg.de